Datenschutzerklärung - Verarbeitung von Bewerberdaten


Die Schleich GmbH freut sich über Ihren Besuch auf unserem Karriereportal und Ihr Interesse unser Unternehmen als künftiger Mitarbeiter auf einer wunderbaren Reise zu begleiten. Wir legen größten Wert auf den Schutz und die rechtskonforme Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten sowie die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Um die Vertraulichkeit Ihrer Daten sicherzustellen, haben wir technische und organisatorische Maßnahmen ergriffen, um Ihre Daten vor Manipulation, Verlust oder dem Zugriff unberechtigter Dritter zu schützen.
 
Über unser Karriereportal können Sie sich auf eine konkret ausgeschriebene Stelle bewerben oder initiativ eine Beschäftigung bei uns im Hause suchen. Die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten werden von uns für den Zweck der Stellenbesetzung genutzt. Bitte beachten Sie hierbei, dass Sie selbst für die Richtigkeit Ihrer Daten verantwortlich sind. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre personenbezogenen Daten zu diesem Zweck verarbeitet werden. Gleichzeitig versichern Sie mit der Einreichung Ihrer Bewerbung, dass die gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen. Ihnen ist bekannt, dass unwahre Angaben zur Lösung eines begründeten Arbeitsverhältnisses führen können.
 
Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass die durch Sie übermittelten personenbezogenen Daten für Zwecke der Bearbeitung der eingehenden Bewerbungen und der Speicherung in unserer Bewerberdatenbank sowie der Bearbeitung Ihrer Bewerbung verwendet werden.
 
Es kann vorkommen, dass wir Ihnen die Stelle für die Sie sich beworben haben trotz eines interessanten Bewerberprofils nicht anbieten können. Vor diesem Hintergrund haben Sie im Rahmen des Bewerbungsprozesses die Möglichkeit, Ihr Bewerberprofil zur Aufnahme in unseren Talentpool freizugeben.
 
Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Schleich GmbH sowie die Ihnen gemäß dem geltenden Datenschutzrecht zustehenden Rechte:
 
Ihre Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Nach einer entsprechenden Aufforderung werden wir Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich löschen. Ihr Widerrufsrecht können Sie durch eine Nachricht an career[at]schleich-s.de ausüben. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten postalisch zu widerrufen:
 
Schleich GmbH
Human Resources
Am Limes 69
73527 Schwäbisch Gmünd
 
Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf die Beendigung Ihres Bewerbungsverfahrens zur Folge hat.

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung personenbezogener Daten
 
Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist:

Schleich GmbH
Am Limes 69
73527 Schwäbisch Gmünd
Deutschland
Telefon: +49 (0) 7171 8001 0
E-Mail: schleich[at]schleich-s.de

2. Datenschutzbeauftragter
 
Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erreichen Sie unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz[at]schleich-s.de bzw. über folgende Anschrift:
 
Schleich GmbH
- DER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTE -
Am Limes 69
73527 Schwäbisch Gmünd
Deutschland

3. Kategorien der erhobenen personenbezogenen Daten, Aufnahme in den Talentpool sowie Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

3.1 Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der Bestimmungen der DSGVO, des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.
 
3.2 Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten als Bewerber dann, wenn Sie uns diese von sich aus über unser Karriereportal, per E-Mail, postalisch oder per Telefon zur Verfügung stellen. Dies gilt sowohl bei Bewerbungen auf Stellenausschreibungen als auch für Initiativbewerbungen. Hierbei verarbeiten wir die Informationen, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens mitgeteilt haben. Zu den Kategorien verarbeiteter Daten zählen insbesondere Daten zu Ihrer Person (beispielsweise Name, Vorname, Geschlecht, Geburtsdatum, Qualifikationen sowie schulischer und beruflicher Werdegang einschließlich Zeugnissen), Kontaktdaten (beispielsweise Anschrift, Telefonnummern, E-Mail-Adresse) sowie ggf. Daten zu Ihrer Bankverbindung (ggf. zur Erstattung von Anreisekosten für Vorstellungsgespräche).
 
3.3 Die Datenverarbeitung dient der vorvertraglichen Durchführung des Bewerbungsverfahrens mit dem Ziel der Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses sowie der Erfüllung von Verträgen, deren Vertragspartei Sie sind. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 BDSG. Insbesondere bedeutet dies, dass Ihre personenbezogenen Daten zur Begründung, Durchführung und Beendigung Ihres Beschäftigungsverhältnisses bei der Schleich GmbH verarbeitet werden.
 
3.4 Daneben kann ggf. Ihre gesonderte Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 2 BDSG als datenschutzrechtliche Rechtgrundlage herangezogen werden. Dies gilt insbesondere, wenn Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben, Ihre personenbezogenen Daten über das Bewerbungsverfahren hinaus für einen festgelegten Zeitraum zu speichern und Ihre personenbezogenen Daten für andere/künftige Besetzungsverfahren im Wege der Aufnahme in unseren Talentpool zu verarbeiten.
 
3.5 Zudem werden Ihre personenbezogenen Daten auch verarbeitet, um unsere rechtlichen Pflichten als Arbeitgeber insbesondere im Bereich des Steuer- und Sozialversicherungsrechts erfüllen zu können. Diese Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO i. V. m. § 26 BDSG.
 
3.6 Ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Wahrung berechtigter Interessen der Schleich GmbH oder eines Dritten erforderlich (beispielsweise zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und zur Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, zur Gewährleistung der IT-Sicherheit, zur Verhinderung von Straftaten, für Maßnahmen der Geschäftssteuerung sowie Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten) und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten als Betroffener gegenüber diesen Interessen nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
 
3.7 Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO durch uns verarbeitet werden, dient dies im Rahmen der Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses der Ausübung von Rechten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz. Die Verarbeitung erfolgt in diesem Fall auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO i. V. m. § 26 Abs

3.8 Daneben verwenden wir die im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erhobenen Daten in anonymisierter Form auch zu statistischen Zwecken. Die Erstellung der Statistiken erfolgt ausschließlich zur Erstellung interner Reportings. Die gewonnenen Ergebnisse sind ebenfalls ymisiert und beziehen sich nicht auf Ihre Person.

3.9 Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen obig nicht bereits benannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie zuvor darüber informieren.
 
3.10 Für den Fall, dass Sie Ihr Bewerberprofil für die Aufnahme in unseren Talentpool freigeben, stellen Sie uns Ihre personenbezogenen Daten über Ihre eigentliche Bewerbung hinaus zum Zweck der anderweitigen Stellenbesetzung zur Verfügung und bekunden hiermit Ihre Veränderungsbereitschaft. Mit der Freigabe Ihres Bewerberprofils für die Aufnahme in unseren Talentpool erklären Sie Ihr Einverständnis, dass wir Sie gegebenenfalls über die von Ihnen zur Verfügung gestellten Kontaktdaten zwei Jahren. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre diesbezügliche Einwilligung für die Zukunft zu widerrufen.

3.11 Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Die übermittelten Daten können jedoch für einen künftigen Vertragsschluss nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens erforderlich sein. Bitte beachten Sie, dass ohne die Bereitstellung der Daten ggf. die Kommunikation, die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und ein Vertragsabschluss nicht erfolgen kann.
 
4. Datenweitergabe und Datentransfer in Drittländer
 
4.1 Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten oder im Rahmen der Bearbeitung und Umsetzung unserer berechtigten Interessen benötigen. Für die Vorbereitung und Durchführung des Bewerbungsverfahrens sind dies Mitarbeiter im Bereich Human Resources, die jeweiligen Führungskräfte und potentiellen Vorgesetzten des Fachbereichs, in welchem eine Stelle besetzt werden soll sowie ggf. die Mitglieder des zuständigen Betriebsrats. Auch von uns eingesetzte und in unserem Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter i. S. d. Art. 28 DSGVO) können zu den genannten Zwecken Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Mit diesen Dienstleistern wurden entsprechende Auftragsverarbeitungsverträge geschlossen und sichergestellt, dass die gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz eingehalten werden.
 
4.2 Im Falle einer Einstellung werden Ihre personenbezogenen Daten von unserem Karriereportal ggf. in unsere weiterverarbeitenden Personalsysteme übertragen. In diesen Systemen werden Ihre personenbezogenen Daten ebenfalls verarbeitet und gespeichert.

4.3 Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Länder außerhalb der EU/EWR (Drittländer) findet derzeit nicht statt. Die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in Drittländer ist zulässig, soweit dies erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben ist, Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder im

5. Speicherung der personenbezogenen Daten
 
5.1 Sofern keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist besteht, löschen wir Ihre personenbezogenen Daten, sobald diese für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind, daher kein berechtigtes Interesse unsererseits mehr an der Speicherung besteht. Nach der Durchführung des Bewerbungsverfahrens bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten im Falle einer Ablehnung sechs Monate nach der Mitteilung der Ablehnungsentscheidung an Sie auf.

5.2 Mit der Freigabe Ihres Bewerberprofils für die Aufnahme in unseren Talentpool erklären Sie Ihr Einverständnis zur Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten für einen Zeitraum von zwei Jahren.

5.3 Nach Ablauf dieser Fristen werden wir Ihre personenbezogenen Daten entweder löschen oder Ihre Einwilligung zur Fortsetzung der Speicherung einholen. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu widerrufen.

6. Ihre Datenschutzrechte als betroffener Bewerber
 
6.1 Gemäß Art. 15 DSGVO haben Sie das Recht Auskunft über Ihre durch uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke; die Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden; die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden; die geplante Speicherdauer; das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch; das Bestehen eines Beschwerderechts; die Herkunft Ihrer personenbezogenen Daten, sofern diese nicht bei Ihnen erhoben wurden sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftiger Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.
 
6.2 Gemäß Art. 16 DSGVO haben Sie das Recht die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen. Gemäß Art. 17 DSGVO haben Sie zudem das Recht, die unverzügliche Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit einer der Gründe gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO vorliegt und die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO nicht erforderlich ist. Es bestehen die Einschränkungen der §§ 34, 35 BDSG.
 
6.3 Gemäß Art. 18 DSGVO kommt Ihnen das Recht zu, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit dieser Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie jedoch deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen bzw. Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
 
6.4 Gemäß Art. 20 DSGVO haben Sie das Recht Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

7. Informationen über Ihr Widerspruchs- und Beschwerderecht

7.1 Gemäß Art. 21 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Date, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e, f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen. In diesem Fall verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
 
7.2 Ihnen kommt zudem ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde gemäß Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG zu.
 

Es gelten die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung sowie die jeweils aktuelle Cookie-Richtlinie der Schleich GmbH.